VG News vom 10.01.2024    |    Herausgeber: www.virtual-galopp.de    |    Redaktion: Conny

Dies und Das

Apollo13
Vanille-Mürbchen
pl-tzchen1


Zutaten (für ca. 80 Stück):

Mürbeteig
250g Weizenmehl
1 Pck. Gala Puddingpulver
Bourbon-Vanille
50g brauner Zucker
200g weiche Butter

Außerdem
100g Puderzucker
1 Pck. Bourbon Vanille-Zucker


Zubereitung:

1. Backofen vorheizen
Backblech mit Backpapier belegen und Backofen vorheizen.

Heißluft: 160°C
Ober-/Unterhitze: 180°C


2. Mürbeteig zubereiten
Alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Glatten Teig verarbeiten.

Teig vierteln und jede Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 30cm langen Rolle formen.
Jede Teigrolle in etwa 20 gleich breite Stücke schneiden und Teigstücke auf das Backblech legen und backen.


3. Backofen
Das belegte Backblech in der Mitte einschieben.

Backzeit: 12 Minuten


4. Puderzucker sieben und mit Bourbon Vanille-Zucker in einer Schale mischen.
Vanille-Mürbchen SOFORT nach dem Backen darin wälzen und auf einem mit Backpapier belegten Kuchenrost erkalten lassen.

-> Sieht auf den ersten Blick nach einer sehr trockenen Angelegenheit aus - ist es aber nicht! Eine Absolute Empfehlung von mir - vor allem für Nussallergiker!


(Quelle: Dr. Oetker)
Apollo13
Heidesand
heidesand



Zutaten (für ca. 160 Stück):

Mürbeteig
250g Butter
250g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Pr. Salz
2 EL Milch
350g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver


Zubereitung:

1. Vorbereiten
Butter in einem Topf zerlassen und leicht bräunen lassen, anschließend in eine Edelstahl- oder Porzellanschüssel geben und etwa 45 Min. kalt stellen.

2.Mürbeteig zubereiten
Die wieder fest gewordene Butter mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Milch unterrühren. So lange rühren, bis eine cremige Masse entsteht. Mehl mit Backpulver mischen und 2/3 davon portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren.
Den Teig mit dem Rest des Mehls auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Daraus etwa 3 cm dicke Rollen formen und die RRollen in Frischhaltefolie gewickelt mind. 1 Std. in den Kühlschrank legen, bis sie hart geworden sind. In der Zwischenzeit das Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Heißluft: 160°C
Ober-/Unterhitze: 180°C

3. Backen
Die harten Rollen in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, auf das Backblech legen und auf mittlerer Schiene backen.

Backzeit: 15 Minuten

Den Heidesand mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.


(Quelle: Dr. Oetker)
Apollo13
Eierlikör
eierlik-r


Zutaten:

100g Puderzucker
3 Eigelb (Größe M)
1 Pck Bourbon Vanille-Zucker
200g Schlagsahne
100ml Rum, Whiskey oder Weinbrand

Zubereitung:

1. Erhitzen im Wasserbad
Puderzucker sieben. Eigelb und Bourbon Vanille-Zucker dazugeben und unter Rühren mit einem Schneebesen in einer Metallschüssel im Wasserbad erhitzen (auf etwa 60°C), dabei darauf achten, dass die Eigelbe nicht gerinnen.

2. Eierlikör zubereiten
Vom Herd nehmen und mit dem Mixer (Rührstäbe) in der Schüssel erst kurz auf niedrigster, dann 5 Min.auf höchster Stufe aufschlagen, evtl. einen Spritzschutz verwenden. Die Schlagsahne dazugeben und weitere 5 Min. auf höchster Stufe rühren. Den Rum kurz auf niedrigster Stufe einrühren.

3. Selbstgemachten Eierlikör lagern
Den Likör in eine saubere Flasche füllen, verschließen und im Kühlschrank lagern.

(Quelle: Dr. Oetker)
Apollo13
Vanillekipferl
vanillekipferl



Zutaten (für ca. 70 Stück):

Mürbeteig
280g Weizenmehl
210g weiche Butter oder Margarine
100g gemahlene Mandeln
70g Puderzucker
2 Pck Bourbon Vanille-Zucker

Zum Bestreuen
50g Puderzucker
1 Pck Bourbon Vanille-Zucker


Zubereitung:

1. Mürbeteig zubereiten
Mehl in eine Rührschüssel geben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten, evtl. 1 EL Wasser unterkneten. Den Teig flach drücken und zugedeckt etwa 1 Std. in den Kühlschrank legen.

2. Backofen vorheizen
Backblech mit Backpapier belegen.

Heißluft: 160°C
Ober-/Unterhitze: 180°C

3. Vanillekipferl formen
Portionsweise aus dem Teig gut bleistiftdicke Rollen formen, in 4-5 cm lange Stücke schneiden, die Enden etwas dünner rollen und zu Hörnchen geformt auf das Backblech legen. Auf mittlerer Schiene backen.

Backzeit: 10 - 11 Minuten

4. Mit Puderzucker bestreuen
Die Vanillekipferl mit dem Backpapier vom Blech ziehen, auf dem Papier zusammenschieben. Puderzucker sieben, mit Vanille-Zucker mischen und die heißen Kipferl sofort nach dem Backen damit etwas bestreuen. Vanillekipferl erkalten lassen und dann nochmals bestreuen.


(Quelle: Dr. Oetker)
Apollo13
Kokosmakronen
Zutaten (für ca. 80 Stück):

Eiweißmasse
4 Eiweiß (Größe M)
150g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
200g Kokosraspeln
1 gestrichener TL Zimt

Optional
150g Kuvertüre Zartbitter
Oblaten


Zubereitung:

1. Backofen vorheizen
Backblech mit Backpapier belegen und Backofen vorheizen.

Heißluft: 150°C
Ober-/Unterhitze: 170°C


2. Eiweißmasse zubereiten
Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Zucker und Vanillin-Zucker nach und nach auf höchster Stufe kurz unterschlagen. Kokosraspel vorsichtig unter den Eischnee heben (nicht rühren!).

3. Kokosmakronen portionieren
Mit Hilfe von 2 Teelöffeln Häufchen auf das Backblech setzen. Alternativ können die Häufchen auch auf Oblaten gesetzt werden.
4. Kokosmakronen backen
Das belegte Backblech im unteren Drittel einschieben.

Backzeit: 12-14 Minuten

Die Makronen mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

5. Kokosmakronen verzieren
Verzierung ist kein muss! Wer dennoch seine Makronen verzieren möchte sollte die Zartbitter-Kuvertüre grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren in einer flachen Schale schmelzen. Die Kokosmakronen anschließend mit der Unterseite vorsichtig mit Hilfe einer Gabel eintauchen und am Rand des Gefäßes abstreifen. Anschließend auf Backpapier setzen und die Kuvertüre fest werden lassen.





kokosmakronen

(Quelle: Dr. Oetker)
Apollo13
Zimtsterne
Zutaten (für ca. 60 Stück):

Teig
300g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
150g Puderzucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
2 Tropfen Rum-Aroma
1 TL Zimt
2 Eiweiß (Größe M)

Eischnee
1 Eiweiß (Größe M)
100g Puderzucker

Außerdem
Puderzucker

zimtsterne-1024x682


Zubereitung:

1. Teig für Zimtsterne zubereiten
Alles in einer Rührschüssel mit einem Mixer verkneten. Den Teig abgedeckt etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Eischnee zubereiten
Eiweiß in einem Rührbecher mit dem Mixer auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Puderzucker sieben und nach und nach unterrühren. Die Masse in ein Schälchen füllen, abdecken und bis zur Verwendung kalt stellen.

3. Backofen vorheizen
Backblech mit Backpapier belegen und Backofen vorheizen.

Heissluft: 120°C
Ober-/Unterhitze: 140°C


4. Teig ausrollen und ausstechen
Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und den Teig, am besten mit einem Bogen Backpapier belegt, gut 1/2cm dick ausrollen und Sterne ausstechen.

-> Den restlichen Teig nicht öfter als 2x erneut zusammenkneten und ausrollen

5. Zimtsterne mit Eischnee bestreichen
Mit hilfe eines Messers (ich nehme immer einen kleinen Löffel) die Zimtsterne bestreichen.

6. Zimtsterne in den Backofen schieben und backen.

Backzeit: 20-25 Minuten

Die Zimtsterne sollen sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen. Auf einem Kuchenrost erkalten lassen und genießen!

(Quelle: Dr. Oetker)
Apollo13
Zitronenküsse
Zutaten (für ca. 40 Stück):

Mürbeteig:
225g Weizenmehl
100g weiche Butter oder Margarine
50g Zucker
1 Pck Vanillin-Zucker
1 Pck Geriebene Zitronenschale
1 Pr. Salz
100g Lemon Curd

Füllung:
5 EL Lemon Curd

Guss:
3 TL ZiTtronensaft
75g Puderzucker


lemoncurd
Zubereitung:

1. Vorbereiten
Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Heißluft: 160°C
Ober-/Unterhitze: 180°C

2. Mürbeteig zubereiten
Mehl in eine Rührschüssel geben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zu einer 40 cm langen Rolle formen und abgedeckt etwa 1 Std. kalt stellen.

3. Plätzchen formen
Teigrolle in etwa 1 cm breite Stücke schneiden und Kugeln formen. Die Kugeln mit Abstand auf das Backblech setzen und mit einem Kochlöffelstiel Mulden in die Kugeln drücken. Wenn der Teig klebt, den Kochlöffel in etwas Mehl tauchen.
4. Füllung zubereiten
Lemon Curd in einen Gefrierbeutel füllen. Beutel gut verschließen, die Masse etwas durchkneten und eine kleine Ecke abschneiden. Die Kugeln füllen und auf mittlerer Schiene backen.

Backzeit: 12 Minuten

Zitronenküsse mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

5. Guss zubereiten
Aus Zitronensaft und Puderzucker einen Guss rühren und diesen mit Hilfe eines Teelöffels über die Zitronenküsse sprenkeln.


zitronenkuss
Solltet ihr kein Lemon-Curd im Geschäft finden könnt ihr das auch ganz einfach selbst herstellen.
Die Anleitung dazu gibt es hier *klick*


(Quelle: Dr. Oetker)


www.virtual-galopp.de